Unser Velorex

Velorex Oscar 350


velo2

Kennen Sie schon unser "Firmenauto"?

 

Das muss ich sehen →
Succeed bei Google +

Karl-Heinz Meyer

Im Web 1.0 gab es die Web-Visitenkarte zum selber bauen. Das heutige Ponton dazu heißt Homepage-Baukasten-System. Die meisten Hostinganbieter bieten so ein System mehr oder weniger kostenlos an. Doch für wen bringt ein solches Homepage-Baukasten-System einen echten Mehrwert und wer sollte lieber die Finger davon lassen?

Das Homepage-Baukasten-System ist gedacht für Menschen, die weder das KnowHow zum Aufbau eines Content-Managementsystems (CMS) mitbringen, noch die Bereitschaft finanzielle Mittel in diese Seite zu investieren. Für den Privatanwender, der seinen Bekannten seine Urlaubsbilder  zeigen möchte, ist ein solches System durchaus vorteilhaft. Der Aufbau ist auch für Laien schnell erlernbar. In einem gewissen Rahmen ist das Homepage-Baukasten-System individuell anpassbar. Fotogalerien sind in Minutenschnelle installiert. Da liegt es erst einmal nahe, ein solches Homepage-Baukasten-System auch für einen komerziellen Einsatz zu nutzen. Die beiden größten Schwächen eines Homepage-Baukasten-Systems offenbaren sich Weiterlesen

Fotos begegnen uns überall. Im Internet, in Zeitschriften, in Katalogen etc.. Die meisten werden von Berufsfotografen erstellt. Warum? Klar: Bilder verkaufen und gute Bilder verkaufen einfach besser.
Wer sich schon immer gefragt hat, warum professionelle Bilder besser aussehen, kommt heute mal mit in mein Fotostudio.

Da ich noch einige Gitarren aus meinem Hobbykeller verkaufen muss, mache ich aus der Not eine Tugend und dokumentiere das Shooting für den Foto-und Werbeblog. Denn gute Fotos verkaufen auch bei Ebay besser. Das Objekt der Begierde ist eine Herweta Jazz-Gitarre aus dem Hause Rodebald Hoyer mit Framus Mischpult und einem Baujahr um Mitte der 50er Jahre. Die Frage der Perspektive ist schnell beantwortet. Das Mischpult der Gitarre sitzt rechts. Um sie plastisch darzustellen fotografiere ich sie also von vorne-rechts, so dass man auch die Tiefe der Zarge erkennen kann. Den Hintergrund wähle ich schwarz – nichts soll von der Gitarre ablenken. Außerdem kommen so das Holz und die Farben am besten zur Geltung.

Das erste Licht setze ich weich von der Seite. Damit beleuchte ich nur die Zarge und die rechte Seite des Halses. Sofort fängt das Holz vor dem schwarzen Hintergrund an zu leuchten. Weiterlesen

In der 28 KW vom 16.-19.09.2014 befinden wir uns im Urlaub. Wir sind aber durchgehend unter der mobilen Rufnummer: 016- 72 78 409 erreichbar.

Am 22.09. gehts dann wieder weiter.

Viele Produkte, die meisten Marken und jedes Unternehmen hat heute eigenes Logo.
Bei jedem, der eine neue Marke schafft oder ein Unternehmen gründet steht eine Logoentwicklung an.
Warum ist das so und was ist bei einer Logoentwicklung zu beachten?

Was uns die Vergangenheit lehrt:

Vor 500 Jahren hatten vor allem Städte und adlige Familien ein Logo – das Familien- bzw. Stadtwappen. In dieses Wappen gingen Dinge ein wie Standort, regionale Besonderheiten und Weiterlesen

Werbung ist überall

In allen Medien. In der Straßenbahn, beim Einkaufsbummel, in der Kneipe, beim Sport. Selbst auf der Kinotoilette werden wir nicht davon verschont. Oft haben wir uns schon so sehr an Werbung gewöhnt, dass wir sie scheinbar gar nicht mehr wahrnehmen. Für den Konsumenten wird Werbung teils gleichgültig hingenommen, manchmal sogar mit Begeisterung. Zum Beispiel wenn eine Fernsehwerbung originell und gut gemacht ist.

Wer nicht wirbt … oder welches ist denn nun die erfolgreiche Werbung?

Für den Werbetreibenden ist Werbung oft ein notwendiges Übel. Schließlich Weiterlesen

Die Succeed Werbeagentur und Fotostudio bleiben vom 14.07. bis zum 30.07 wegen Betriebsferien geschlossen.

Solltes Sie dringende Fragen haben, können Sie uns unter 0160-72 78 409 erreichen.

Wir wünschen allen Kunden und Interessierten einen schönen Sommer.

Am 07.06.14 fand die Abschlussklausur des Kurses für Social-Media-Manger statt. Wie schon 4 Wochen zuvor die Online-Marketing-Klausur wurde auch diese mit 1,0 bestanden.
Dadurch werden wieder viele Resoucen frei, die wärend der letzten 2 1/2 Monate durch knapp 360 Unterrichtsstunden gebunden war.
Dafür bin ich wieder auf dem neuesten Stand in Sachen Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing.
Jetzt kann auch der Blog wieder wachsen.
Ich bedanke mich bei allen Kunden für die Geduld, wenn Aufträge mal einen Tag länger dauerten als gewöhnlich.

Als das Internet noch ein Medium war, in dem wenige Inhalte eingestellt und alle anderen diese abgerufen haben, stand der Begriff der Webvisitenkarte hoch im Kurs. Mit dem WEB 2.0 haben theoretisch alle rein HTML basierende Internetpräsenzen dort nichts mehr zu suchen.
Und wie sieht die Realität aus?

Gerade kleine Handwerksbetriebe kannten ja im Grunde nichts anderes in der analogen Welt. Auf der Visitenkarte stand ja das Wichtigste: Die Kontaktdaten. Eine Beschreibung der Leistung war Weiterlesen